Open Doors kündigt neue Partnerschaften und Digitalisierungsinitiative an

Open Doors (Offene Türen) freut sich, zwei neue Entwicklungen ankündigen zu können: erstens eine Ausweitung des Fan Culture Preservation Project – FCPP (Projekt zur Erhaltung der Fankultur) auf zusätzliche Partnerinstitutionen; und zweitens den Start eines neuen Projekts namens AO3 Fanzine Scan Hosting Project (FSHP), das mit der digitalen Erhaltung ausgewählter Fanzines und anderer physischer fannisher Artefakte mit Genehmigung von Ersteller*innen oder Herausgeber*innen beginnen wird.

In dieser Ankündigung:

Hintergrundgeschichte zum FCPP

Das Offene Türen-Komitee hat das FCPP 2009 als gemeinsames Projekt der OTW (Organisation für Transformative Werke) und der Abteilung für Sondersammlungen der Bibliotheken der Universität von Iowa ins Leben gerufen. Das Ziel des FCPP ist es, die Erhaltung von physischen Fan-Materialien wie Fanzines zu erleichtern und ihnen ein sicheres Zuhause zu geben. Die OTW wird weiterhin mit der Universität von Iowa zusammenarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen, aber Open Doors wird den Bereich des FCPP erweitern. Dies soll den Spender*innen mehr Möglichkeiten geben, Institutionen für die Aufbewahrung auszuwählen.

Was wird sich an der Offene Türen Partnerschaft ändern?

Offene Türen wird auch weiterhin mit den Bibliotheken der Universität von Iowa zusammenarbeiten, hat aber seine Webseite aktualisiert, um weitere Institutionen einzubeziehen, die Fanzines und andere physische Fan-Erinnerungsstücke besitzen. Diese zusätzlichen Partnerschaften bieten Fans, die ihre Fanzines spenden wollen, mehr Möglichkeiten: so nehmen verschiedene Institutionen unterschiedliche Arten von Werken an. Einige Institutionen verlangen eventuell von den Spender*innen, dass sie ihre Materialien vor der Spende indexieren, einige übernehmen die Versandkosten für die Spender*innen und einige Institutionen sind vielleicht in der Nähe. Außerdem bietet die Erweiterung den Spender*innen auch zusätzliche Optionen, wenn eine Institution bereits Fanzines des/der Spender*in in ihrer Sammlung hat und keine Duplikate annimmt.

Eine vollständige Liste der aktuellen FCPP Partnerschaften ist auf der Offene Türen Webseite zu finden.

Was muss ich tun, wenn ich meine Erinnerungsstücke oder Fanzines einem der Partner von Offene Türen spenden möchte?

Auf der Offene Türen Webseite finden Spender*innen Informationen über den Standort der jeweiligen Partnerinstitutionen, ihren Schwerpunkt, Einschränkungen, Indizierungsanforderungen, die Möglichkeit, für den Versand zu zahlen und Kontaktinformationen. Potenzielle Spender*innen werden ermutigt, anhand dieser Kriterien eine geeignete Einrichtung auszuwählen und sich mit ihr in Verbindung zu setzen, um ihr Fan-Material zu spenden.
Spender*innen können sich weiterhin an Offene Türen wenden, wenn sie Hilfe bei der Auswahl oder Kontaktaufnahme mit einer Einrichtung benötigen, der sie ihre Materialien spenden möchten.

Was ist das AO3 Fanzine Scan Hosting Project?

Während sich das FCPP auf die Erhaltung von physischen Zines konzentriert, sieht die OTW auch den Wert einer Digitalisierung der fannischen Geschichte. Daher freut sich Offene Türen darüber, das AO3 Fanzine Scan Hosting Project (FSHP) anzukündigen, eine neue Partnerschaft mit Zinedom, einem Erhaltungsprojekt, das von Fans betrieben wird, um digitalisierte Kopien von Fanzines in das Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) zu bringen.

Mit Zustimmung der OTW-Rechtsabteilung und des OTW-Vorstands wird Offene Türen mit Freiwilligen von Zinedom zusammenarbeiten, um Geschichten zu transkribieren, Kunst zu scannen und beides (mit Erlaubnis) in das AO3 hochzuladen. Werke aus Fanzines werden nur mit Genehmigung ihrer Ersteller*innen und/oder Zine-Herausgeber*innen in das Archive of Our Own – AO3 importiert.

Was passiert, wenn mein Werk in einem Fanzine veröffentlicht wurde?

Bitte kontaktiere Offene Türen mit Deinem/Deinen Fanzine-Pseudonym(en) und der/den zugehörigen Kontaktinformationen, falls

  1. Du Offene Türen die Erlaubnis zum Import von Fanzines erteilen möchtest, für die Du Herausgeber*in warst, oder für Fanwerke von Dir, die in Fanzines veröffentlicht wurden.
  2. Du bereits ein AO3-Konto besitzt und Deine Werke bereits importiert hast.
  3. Du Deine Fanzine-Werke selber importieren möchtest (auch falls Du noch kein AO3-Konto hast).
  4. Du Deine Fanzine-Werke selber importieren möchtest, aber eine Kopie des Werkes oder einen Scan der Kunst benötigst.
  5. Du NICHT möchtest, dass Deine Fanzine-Werke ins AO3 importiert werden.
  6. Du damit einverstanden bist, dass wir Deine Fanzine-Werke importieren, aber Du nicht mehr mit ihnen in Verbindung gebracht werden möchtest, oder einen anderen Namen/Pseudonym verwenden möchtest.
  7. Du daran interessiert bist, Open Doors und Zinedom dabei zu helfen, Werke aus Fanzines zu transkribieren.
  8. Du noch weitere Fragen hast, bei denen wir Dir helfen können.

Bitte gib den Titel des Projekts (FSHP oder AO3 Fanzine Scan Hosting Project) in der Betreffzeile Deiner Nachricht an. Wenn Du keinen Zugang mehr zu den Kontaktinformationen Deiner Publikation(en) hast, wende Dich bitte an Offene Türen, und wir werden Dir helfen.

Auf der Open Doors-Webseite findest Du Anleitungen zum:

Falls Du noch Fragen hast…

Falls Du noch weitere Fragen hast, schaue in die Open Doors-FAQ oder kontaktiere Open Doors.

Wir fänden es auch toll, wenn Fans uns helfen würden, die Geschichte der verschiedenen Fanzines auf Fanlore zu dokumentieren. Keine Angst, falls Du nicht weißt, wie man ein Wiki editiert! Besuche das Einstiegsportal oder frage unsere Fanloregärtner*innen um Rat.

Wir sind sehr erfreut, diese Fanzines für zukünftige Generationen von Leser*innen bewahren zu können!

– Das Open Doors-Team


Die OTW ist die gemeinnützige Dachorganisation für mehrere Projekte, unter anderem AO3, Fanlore, Open Doors, TWC und OTW Rechtsvertretung. Wir sind eine Organisation, die von Fans geführt wird, vollständig aus Spenden finanziert ist und deren Mitarbeiter*innen Freiwillige sind. Erfahre mehr über uns auf der OTW-Webseite. Und um mehr über unser Team von freiwilligen Übersetzer*innen zu erfahren, die diesen Beitrag übersetzt haben, schau auf der Seite des Übersetzungsteams vorbei.

Open Doors

Comments are closed.