c

Newsletter Mai 2016, Ausgabe 102

I. VERBESSERTE ABLÄUFE BEI SUPPORT UND MISSBRAUCH

Unsere Komitees für den Support und Missbrauch haben in diesem Monat einiger ihrer Arbeitswege verbessert. Fünf neue freiwillige MitarbeiterInnen haben ihr Training beendet und können jetzt Nutzerfragen beantworten, was die Bearbeitungszeiten verkürzen wird. Das Supportkomitee hat außerdem den Ticket Tracker geändert und damit den Bearbeitungsablauf deutlich gestrafft.

Das Missbrauchskomitee hat Änderungen für das Missbrauchmeldesystem im AO3 vorgeschlagen: diese würden Kontaktdaten von allen, die eine Beschwerde vorbringen, fordern. Laut dem Missbrauchs-Team werden diese Änderungen die Anzahl der Doppelmeldungen reduzieren und den freiwilligen MitarbeiterInnen erlauben, NutzerInnen zu kontaktieren um mit ihnen die Entscheidungen zu diskutieren und, falls erforderlich, weitere Informationen einzuholen.

II. VIEL ARBEIT IN DER RECHTSABTEILUNG

Im Mai setzte die Rechtsabteilung ihre Unterstüztungsarbeit für die Gestaltung der U.S. Copyright Strategie beim U.S. Copyright Office (US-Amerikanisches Urheberrechtsamt) fort. In den letzten Monaten hat sie Stellungsnahmen zum Prüfungsprozess des Copyright Office zu verschiedenen Bestandteilen des “Digital Millennium Copyright Act” (DMCA) eingereicht. Diesen Monat wurden die Kommentare persönlich weiter verfolgt: Rebecca Tushnet nahm für die OTW an zwei Runden Tischen des Copyright Office teil. Der erste, der in New York stattfand, untersuchte die Rahmenbedingungen für Abmahn-und-Lösch-Bestimmungen in Sektion 512 des U.S. Digital Millennium Copyright Act. Die Rechtsabteilung berichtete darüber auf transformativeworks.org. Der zweite fand in Washington, D.C. statt. Er untersuchte, wie Befreiungen von den Kopierschutzvorschriften des Digital Millennium Copyright Act zu erlangen sind, z.B. die „Ausnahme für Vidder“, die es Viddern erlaubt, Videos von DVDs und Blu-Rays zu rippen, um Fanvids zu erstellen. Rebecca hat über den zweiten Runden Tisch auf ihrem Blog berichtet.

Ende April hat die Rechtsabteilung eine Petition beim “U.S. Patent and Trademark Office” eingereicht, um die Löschung des Wortes “Fandom” als eingetragenes Markenzeichen zu erreichen. Dazu zitierte sie viele Beispiele, die belegen, dass das Wort eine allgemeine Beschreibung von Fans und Fan-Aktivitäten ist und nicht exklusiv einer einzigen Gesellschaft oder anderen Einheit gehören sollte.

Ebenfalls im Mai hat Rechtsabteilungsvorstand Betsy ein Referat bei Whedonopolis in Südkalifornien über die OTW, Fanwerke und Recht gehalten. Und wie immer hat die Rechtsabteilung mehrere Anfragen von Fans, mit der Bitte um Unterstützung und Rechtsinformationen beantwortet.

III. AUS DER OTW-VERWALTUNG

Diesen Monat hat der Vorstand die Arbeit an der Verbesserung der Finanzstruktur fortgesetzt, und währenddessen Treffen mit den Komitees gehalten, um deren Fortschritte und mögliche Rückschläge zu diskutieren. Außerdem hat der Vorstand eine vom Missbrauchs-Team vorgeschlagenen Änderung der Nutzungsbedingungen abgesegnet,, mit dem Kommunikationskomitee an einer Veröffentlichung gearbeitet, neue freiwillige MitarbeiterInnen für das Wahlenkomitee bestätigt und ein externes Angebot diskutiert.

IV. ES SIND DIE LEUTE, DIE ZÄHLEN

Neue freiwillige MitarbeiterInnen: Amy Shepard (Wahlen), Laura Brooks (Wahlen), Jessica Mosley (Wahlen), nellscarlet123 (Wahlen), und 1 weitereR freiwilligeR MitarbeiterIn für Wahlen.
NeueR freiwilligeR ProgrammierInnen: Jing
Ausscheidende freiwillige MitarbeiterInnen: OutToGarden (AO3 Dokumentation), 1 weitereR freiwilligeR MitarbeiterIn AO3 Dokumentation, Seamus Johnston (Strategische Planung), 1 freiwilligeR MitarbeiterIn Kommunikation, 1 freiwilligeR MitarbeiterIn des Übersetzungskomitee, 2 freiwillige MitarbeiterInnen des Missbrauchkomitees, 1 freiwilligeR MitarbeiterIn Rechtsabteilung, ShotaSammy (Support), Vanderloo (Support), Genie Este (Support), carolinux (Systemadministration)
Ausscheidende Tagbändiger: Myrifique und 2 andere
Ausscheidende freiwillige HelferInnen im Übersetzungskomitee: Jáchym, Evalangui und 4 andere

Dieser Newsbeitrag wurde von freiwilligen ÜbersetzerInnen der OTW übersetzt. Um mehr über uns und was wir tun herauszufinden, schau auf der transformativeworks.org-Seite des Übersetzungsteams vorbei.