c

Newsletter Juni 2016, Ausgabe 103

I. NEUE SPRACHEN FÜR UNSER ÜBERSETZUNGSKOMITEE

Das Übersetzungskomitee konzentrierte sich diesen Monat aufs Rekrutieren. Das Komitee erhielt 50 Bewerbungen und wird 26 neue freiwillige HelferInnen begrüßen, darunter drei neue Sprachen: Hindi, Rumänisch und Walisisch! Sie führten außerdem eine Umfrage unter ihren Teams durch, um mehr über deren interne Probleme zu erfahren, und aktualisierten die Karte auf der OTW-Website (Organisation für Transformative Werke), welche veranschaulicht, wo auf der Welt Mitglieder des Komitees zu finden sind.

Das Übersetzungsteam sorgt dafür, dass so viele Menschen auf der Welt wie möglich mit uns in Kontakt treten können. Jede neue Sprache macht unsere Arbeit einem größeren Publikum zugänglich.

II. HINTER DEN KULISSEN BEI DER OTW

Das Missbrauchskomitee bearbeitete in diesem Monat bislang etwa 350 Tickets und verbesserte die Arbeitsabläufe weiter durch einen Wechsel zu einem neuen Tickettracker.

Währenddessen hat das „Barrierefreiheit, Design und Technik“-Komitee fleißig Änderungsprotokolle für die letzten 11 Softwareveröffentlichungen herausgegeben, von denen im Juni vier zum Einsatz gebracht wurden. Seitdem arbeiten sie hart daran, den Code für Freigabe 0.9.140, zu überprüfen, für die unter anderem die Fehlerbehebung für diverse Herausforderungs-Probleme geplant its.

Das Fachzeitschriftskomitee bereitet sich darauf vor, die Produktion der September-Ausgabe zu beginnen. Dazu gehören ein letzter Sprint bei der Redaktionsarbeit und zusätzliche Überarbeitungen der Produktionsdokumentation. Einige Teammitglieder waren auf der Fan Studies Network conference im Vereinigten Königreich, wo sie auch für Transformative Works and Cultures – TWC (Transformative Werke und Kultur) geworben haben.

Offene Türen beendete die Importe einiger Archive (Wesleyfanfiction.Net, The Prydonian und Human Nature), überarbeitete ihre Website, beantwortete einige neue Anfragen von Archivaren und arbeitete an bereits bestehenden weiter.

Das Tagbändigungskomitee begrüßte diesen Monat diverse neue freiwillige MitarbeiterInnen und führte sie in ihre Arbeitsabläufe ein. Das Komitee aktualisierte die offiziellen Tags der X-Men-Filme und der Tortall-Bücher, um diese den Standards des Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) anzupassen und ihre Organisation klarer zu machen.

III. RECHTSABTEILUNG

Zu Beginn des Monats reichte die Rechtsabteilung Kommentare bei der Europäischen Union ein und antwortete damit auf deren Papier über Public Consultation on the Role of Publishers in the Copyright Value Chain and the Panorama Exception (Öffentliche Konsultation bezüglich der Rolle der Verleger in der Urheberrechtswertschöpfungskette und der Panoramafreiheit). Vertreter der OTW-Rechtsabteilung argumentierten, dass die Schaffung von neuen urheberrechtsähnlichen Gesetzen und Vollstreckungsmechanismen Unsicherheit und Ungerechtigkeit schaffen und SchöpferInnen und KonsumentInnen von Internetinhalten schaden würde.

Etwas später im Juni reichte das Komitee gemeinsam mit der Electronic Frontier Foundation (EFF, Stiftung Elektronische Grenze) und Professor Eric Goldman weitere Schriften ein: comments to the U.S. Copyright Office in response to a Notice of Proposed Rulemaking (Kommentare an das US-Amerikanische Urheberrechtsamt als Antwort zu einer Mitteilung von vorgeschlagenen Erlassen von Verordnungen). Diese vorgeschlagenen Verordnungen würden erfordern, dass Seiten, die sich auf den Schutz durch den „Digital Millennium Copyright Act“ („DMCA“) verlassen – wie das Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) – ihren DMCA-Berechtigungsstatus alle drei Jahre erneuern müssten. In der Antwort der Rechtsvertretung wurde argumentiert, dass diese vorgeschlagene Erfordernis kleinen Serviceprovidern schaden und dem Risiko für kleine Versehen aussetzen könnte.

Die Vorsitzende der Rechtsabteilung, Betsy, nahm an einer Podiumsdiskussion im Kapitol in Washington teil, um die Rolle des Internets in neuen kreativen Kulturen und Ökonomien zu diskutieren sowie die Frage, was technische Fortschritte für das Urheberrecht bedeuten.

Die Rechtsvertretung kann außerdem über ein hervorragendes Ergebnis im Fall Capitol Records gegen Vimeo berichten. In 2004 reichte die Rechtsvertretung in diesem Fall gemeinsam mit einer Anzahl von Partnern einen Amicus-Schriftsatz beim 2. Bundesgerichtskreis ein. Der Fall erwog unter anderem, was „red flag“-Wissen („rote Fahne“-Wissen) über urheberrechtsverletzendes Material darstellt, welches von Hosting-Dienstleistern verlangen würde, das Material zu löschen, auch wenn sie dazu keine offizielle DMCA-Aufforderung erhalten haben. Die OTW und unsere Partner argumentierten für einen Standard, der Seiten bevorzugen würde, die benutzergenerierte Inhalte hosten, um einen Einschüchterungseffekt des Gesetzes auf Fair Use und andere wertvolle Beiträge zu verhindern. Und wir haben gewonnen! Das Gericht hielt fest, dass es nicht genüge, nachzuweisen, dass ein Mitarbeiter eines Serviceproviders ein Video gesehen hat, das im Wesentlichen eine gesamte Aufnahme erkennbar urheberrechtlich geschützter Musik enthält, um zu beweisen, dass ein Serviceprovider „red flag“-Wissen hatte. Dies ist ein Sieg für Serviceprovider und auch für Vidder, die vollständige (oder fast vollständige) Lieder unter Fair Use verwenden. Hier ist zu finden, was unsere Partner, die EFF, zu dem Ergebnis zu sagen haben.

Desweiteren hat die Rechtsabteilung wie immer einige Anfragen von Fans beantwortet.

IV. ES SIND DIE LEUTE, DIE ZÄHLEN

Neue Tagbändiger: Adri, Alecto Holmes, Alexandra926, Britt, Caitie, Caitlin, cat_eh, chas, Elf, mismoree, Aesyr, Gloria, goldstandard, Kezia Bryant, Kichi, lizard, Maddie, Mander, Nick 556, nocokenojoke, heypaula, Pent, Rianna Seven, Rocky, Sarah Jacobson, Sarar, Sobriquett, The_Plaid_Slytherin, veo_las_estrellas, wreck, tealeafer
Neue freiwillige HelferInnen im Übersetzungskomitee: Arahime & 17 weitere

Ausscheidende freiwillige MitarbeiterInnen: Emilie Karr (Tagbändigung), thatwasjustadream (Kommunikation), 2 freiwillige MitarbeiterInnen des Missbrauchskomitees, 2 freiwillige MitarbeiterInnen des Wikikomitees, 2 freiwillige MitarbeiterInnen des „Freiwillige und Rekrutierung „-komitees, 1 freiwilligeR MitarbeiterInnen des Supportkomitees
Ausscheidende freiwillige HelferInnen im Kommunikationskomitee: 1 freiwilligeR HelferIn
Ausscheidende Tagbändiger: SwaggyOrc
Ausscheidende „Barrierefreiheit, Design und Technik“-Programmierer freiwilligeR HelferIn: 1
Ausscheidende freiwillige HelferInnen im Übersetzungskomitee: Lextiel, dea, 2 weitere

Weitere Informationen über die Zuständigkeitsbereiche unserer Komitees finden sich im Komitee-Verzeichnis auf unserer Website.

Dieser Newsbeitrag wurde von freiwilligen ÜbersetzerInnen der OTW übersetzt. Um mehr über uns und was wir tun herauszufinden, schau auf der transformativeworks.org-Seite des Übersetzungsteams vorbei.