Stufen zum Erfolg – Organisation für Transformative Werke – Mitgliedschaftskampagne 3.-9. April

Mitgliedschaftskampagne April: Rechtliches im Blickpunkt

Wenn Sie je den Schmerz einer Abmahnung zur – ungerechtfertigten – Löschung von Inhalten gespürt haben, wissen Sie, dass Urheberrechts- und Markeninhaber nicht immer freundlich bleiben oder die Legitimität und den Wert von Fanaktivität anerkennen. Deshalb steht das Rechtsvertretungsteam der OTW immer bereit, das Fandom und die Bedeutung von Fair Use (freie/angemessene Verwendung) und transformativen Werken zu verteidigen.

Wenn es nicht gerade Fans dabei hilft, gegen den Diebstahl geistigen Eigentums und Ausbeutung durch Firmen, Unterlassungsanordnungen und diese ärgerlichen Löschungen vorzugehen, arbeitet das juristische Team an Aufgaben im größeren Rahmen. Wenn Regierungen Angelegenheiten diskutieren, die Fair Use und das Urheberrecht betreffen, ist das Komitee Rechtliches der OTW vor Ort und setzt sich für die Rechte von Fans und Fankreativität ein.

Hier ein Überblick über die Arbeit, die das Rechtsvertretungsteam in letzter Zeit geleistet hat, und wo es für den Schutz transformativer Werke (wie Fanwerke!) im Urheberrechtsgesetz eingetreten ist:

  • Im Jahr 2013 reichte die Abteilung Rechtliches amicus-Schriftsätze zu Fox gegen DISH und Dish gegen ABC ein und argumentierte, dass Urheberrechtsinhaber keine absolute Kontrolle darüber haben, wie Ihre Werke verwendet werden, ein Thema, das uns als Fans und als Schöpfer und Konsumenten von Fanwerken offensichtlich sehr am Herzen liegt.
  • Ebenfalls im Jahr 2013 reichte die Abteilung Rechtliches einen amicus-Schriftsatz zu Lenz gegen Universal ein, in dem es darum ging, wie unbegründete Vorwürfe der Urheberrechtsverletzung den Fair Use verletzen. Dieses Thema ist besonders dann wichtig, wenn es um den Umgang mit Missbrauch von Abmahnungen gemäß dem DMCA (Digital Millennium Copyright Act) durch Urheberrechtsinhaber geht.
  • Im Dezember 2013 sagte OTW-Mitarbeiterin Rebecca Tushnet vor dem US Patent and Trademark Office (Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten) und der US National Telecommunications and Information Administration (Nationale Telekommunikations- und Informationsbehörde der Vereinigten Staaten) aus, um den Fair Use in transformativen Werken zu verteidigen.
  • Im Februar 2014 wurden von der Abteilung Rechtliches Kommentare bei der Europäischen Kommission eingereicht, die eine mögliche Reform des EU-Urheberrechts betreffen und mit denen versucht wird, sicherzustellen, dass das Endergebnis respektvoll gegenüber transformativen Werken ausfällt.

Die vielbeschäftigten Rechtsanwälte der Rechtsvertretung verfolgen auch aktuelle Ereignisse, die das Fandom im Allgemeinen betreffen – Rechtsstreitigkeiten und Fälle, die sich auf Ihre Rechte auf Erstellung von und Zugang zu Fanwerken auswirken könnten. Sie haben Einträge über kanadisches Recht geschrieben, über die Verhandlungen zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP), über chinesisches Recht soweit es transformative Werke betrifft sowie über andere Themen, was uns hilft, bei Entwicklungen, die sich auf das Fandom auswirken könnten, auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Das komplett aus Pro-bono-Freiwilligen bestehende Team Rechtliches möchte dem Fandom helfen, die Gesetze, die uns betreffen, zu verstehen, und der Gesetzgebung helfen, das, was wir tun, zu respektieren. Und natürlich nimmt das Team auch die wichtige Rolle der Rechtsberatung für die OTW selbst ein; es steht allen unseren Komitees und Projekten mit Rat und Tat zur Seite: sie sind wesentlich daran beteiligt, die OTW in Gang zu halten.

Bitte leisten Sie einen Beitrag und helfen Sie uns so, die gute Arbeit der Rechtsabteilung am Laufen zu halten!