Die OTW und COVID-19

Die OTW (Organisation für Transformative Werke) wird von freiwilligen Mitarbeitern*innen aus der ganzen Welt getragen. Wir arbeiten von zu Hause, aus Bibliotheken, Kaffees und gelegentlich, wenn sonst nichts anderes anliegt, von unserer Arbeitsstätte aus. Das bedeutet, dass die Art wie wir zur OTW beitragen sich durch die Quarantänemaßnahmen aufgrund der COVID-19 Pandemie nicht sonderlich ändern wird. Allerdings wird sich die verfügbare Zeit eines jeden Einzelnen ändern. Einige von uns werden zusätzliche Zeit haben, sich OTW-Aufgaben zu widmen, und werden mehr zustande bringen als je erwartet. Andere haben persönliche oder familiäre Verpflichtungen die ihre verfügbare Zeit einschränken werden. Und wieder andere werden eine Auszeit brauchen um einfach nur die riesige Sammlung von Fanwerken im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) zu genießen und einmal nicht hinter den Kulissen an der Infrastruktur zu basteln. Bitte denkt hieran, falls eine unserer Antworten auf eure Anfrage etwas länger braucht. Weiterlesen

Banner: 'Spotlight on Legal Issues'

Neues zu nicht offiziellen AO3-Apps

Seit Freitag, dem 14. Februar, hat die OTW (Organisation für Transformative Werke) Meldungen über Apps erhalten, die Fanwerke aus dem Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) ohne Berechtigung verfügbar machen.
Die erste App ist die Fanfic Pocket Archive Library, die sowohl im Apple als auch im Google Appstore zu finden war. Soweit die OTW in Erfahrung bringen konnte, verwendet diese App eine Schnittstelle, um es Benutzer*innen zu ermöglichen, Werke im AO3 aufzurufen. Sie scheint tatsächlich keine Daten des AO3 zu kopieren, zu speichern oder zu verbreiten.
Diese App bietet Benutzer*innen die Möglichkeit, gegen monatliche Zahlung weitere Features der App zu nutzen. Außerdem wird Werbung angezeigt. Derzeit scheint die App aus dem Google Playstore entfernt worden zu sein, sie ist aber weiter im Apple Appstore verfügbar.
Weiterlesen

Celebrate the End of our Three-Year Strategic Plan

Feiere mit uns den Abschluss des ersten strategischen 3-Jahresplans!

Seit Januar 2017 verfolgt die OTW (Organisation für Transformative Werke) ihren ersten strategischen Plan. Der Zweck eines strategischen Plans besteht darin, die grundsätzliche Richtung der Organisation zu bestimmen: zu definieren, was wir erreichen wollen und wie wir es erreichen wollen. Sowohl für gemeinnützige als auch gewinnorientierte Unternehmen ist ein strategischer Plan eine Grundvoraussetzung. Für die OTW war dies besonders wichtig, da wir uns von einem kleinen Start-up zu einer stetig wachsenden Organisation mit komplexer Struktur und einem Hugo-Award-ausgezeichneten Projekt entwickelt haben.

Die ersten drei Jahre sind nun geschafft und wir haben eifrig daran gearbeitet, den strategischen Plan zum Erfolg zu führen. Bevor wir nun den ersten Plan zum Abschluss bringen und weiter in die Zukunft schauen, möchten wir Euch einige Höhepunkte vorstellen, was die OTW mit Hilfe des strategischen Plans erreicht hat. Weiterlesen