Text reads 40,000 fandoms and shows the AO3 logo imposed over an image of the AO3 homepage, which shows that more than 40,000 fandoms are now represented on the site

AO3 feiert 40.000 Fandoms!

Das Tagbändigungs-Komitee freut sich, verkünden zu können, dass wir den Meilenstein von 40.000 Fandoms im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) erreicht haben!

Im Laufe der Jahre haben wir zahlreiche Fandom-Meilensteine erreicht:

  • 5.000 Fandoms rund um Neujahr 2010
  • 10.000 Fandoms im September 2012
  • 15.000 Fandoms im April 2014
  • 20.000 Fandoms im Dezember 2015
  • 25.000 Fandoms im Juni 2017
  • 30.000 Fandoms im Oktober 2018
  • 35.000 Fandoms im Dezember 2019

Dieses Mal haben wir uns entschieden, dies mit einem Post zu feiern, der etwas genauer erklärt, wie unsere Tagbändiger*innen Tags ordnen, so dass es leicht ist sich im AO3 zurecht zu finden, obwohl es wächst. Wir haben auch einige Tipps aufgenommen, die Dir helfen, Deine Werke so zu taggen, dass sowohl Du, wie auch die Leute, die die AO3 Filter nutzen, davon profitieren.

Was ist eigentlich ein Fandom?

Wir freuen uns, dass Du fragst. In Bezug auf das Taggen im AO3, ist ein Fandom als das Quellmaterial definiert, in der Deine Charaktere, ihre Beziehungen oder andere Konzepte ihren Ursprung haben. Du könntest zum Besipiel in einem Fandom für das Pairing Hán Wénqīng/Yè Xiū unterwegs sein, aber Bändiger*innen würden dies als Teil des 全职高手 – 蝴蝶蓝 | Quánzhí Gāoshǒu – Húdié Lán Fandoms ansehen, da diese beiden Charaktere ursprünglich von dort kommen.

Fandoms im AO3 beinhalten vorhersehbare Dinge, wie Fernsehserien, Bücher, Podcasts, Videospiele, Kinofilme und Bands, aber dank unseren unglaublich kreativen Nutzer*innen haben wir außerdem Fandoms für Dinge wie Werbespots, Anthropomorphismen, Tabletop-Spiele, Fahrgeschäfte aus Vergnügungsparks und vielem mehr.

40.000 Fandoms mit mehr als 2,5 Millionen Menschen teilen

Obwohl es diese unglaubliche Vielfalt an Fandomtypen im AO3 gibt, haben sie alle eine überraschende Anzahl an Dingen gemeinsam, wenn es um Namen der Charaktere, Ereignisse oder Konzepte geht. Im AO3 werden Charaktere, Ereignisse oder Konzepte durch Tags dargestellt! Bei unserer großen Fangemeinde, die täglich weiter wächst, fanden wir, dies sei ein guter Zeitpunkt um zu erklären, was dieses Wachstum bedeutet, während wir daran arbeiten, den Benutzer*innen die Navigation in den Fandoms zu erleichtern.

Tags im AO3 werden geteilt. Für sich alleine genommen, haben sie keinen Kontext oder Beziehung zu irgendeinem anderen Tag. Wenn Du z.B. den Tag Chester im Charakterfeld eingibst, können die Tagbändiger*innen es möglicherweise nicht zu den Filtern für Chester the Dog (Stranger Things) (Chester, der Hund (Stranger Things)) oder Chester Campbell hinzufügen, selbst wenn sie entscheiden, dass Du ihn meinst. Es gibt nur einen „Chester“ Tag, egal, wie häufig er gebraucht wird, oder in wie vielen Werken er verwendet wird. Alle Nutzer*innen können ihr Werk mit Chester taggen, wenn sie Chester the Dog meinen, aber es kann passieren, dass sie diesen Tag mit anderen Nutzer*innen teilen, die den Chester Tag bereits für Chester Campbell benutzt haben..

Tagbändiger*innen können Werke mit dem exakt gleichen Tag nicht trennen – das ist der Hauptgrund, warum Bändiger*innen versuchen, filterbare (oder „offizielle“) Tags so spezifisch wie möglich zu machen. Eindeutige, Fandom-spezifische offizielle Tags helfen allen, Werke über Fandoms, Charaktere, Beziehungen und weitere Konzepte, die sie suchen, in jenen Filtern zu finden, in denen sie suchen.

Wenn Dir auffällt, dass Dein Werk unter einem anderen Filter auftaucht, als Du erwartest, dann kannst Du das Tag in Deinem Werk bearbeiten, um es klarer zu formulieren. Penny Parker ist zum Beispiel ein Charakter in der Fernsehserie MacGyver und außerdem ein weit verbreiteter Fanname für den weiblichen Peter Parker (besser bekannt als Spider-Man). Wenn Du Dein Werk nur mit „Penny Parker“ taggst, wird es in den Filtern für den MacGyver-Charakter auftauchen, weil Tagbändiger*innen „Penny Parker“ für den MacGyver-Charakter nicht von Verwendungen für den weiblichen Peter Parker trennen können. Nicht gerade ideal für MacGyver Fans oder Fans des weiblichen Peter Parker!

Um sicherzustellen, dass Dein Werk über den weiblichen Peter Parker in Peter Parker Filtern auftaucht, so dass andere Spider-Man Fans sich daran erfreuen können, könntest Du Dein Tag in „Penny Parker (girl!Peter)“ ändern. Du könntest auch ein Female Peter Parker (weiblicher Peter Parker) Tag zu den zusätzlichen Tags Deines Werkes hinzufügen, um anderen Nutzer*innen zu helfen, es zu finden..

Wenn Du ein Tag zum ersten Mal benutzt, warum nicht nachsehen, welche anderen Werke in diesem Filter sind? Du könntest feststellen, dass das Tag in einem anderen Fandom eine andere Bedeutung hat, als in dem Fandom, welches Du kennst und liebst.

Wie Du Tags in den Griff bekommst

2019 haben die Tagbändiger*innen gemeinsam etwa 2,7 Millionen Tags gebändigt. Tagbändiger*innen arbeiten sehr hart daran, Deine Tags zu verknüpfen und Deine Werke leichter auffindbar zu machen, so dass andere Nutzer*innen sich so an ihnen erfreuen können, wie es Dir Freude gemacht hat, sie zu erschaffen.

Hier sind einige Tipps und Tricks, die Bändiger*innen helfen können, um Deine Werke oder Lesezeichen in den von Dir gewünschten Filtern auftauchen zu lassen. (Bitte hinterlasse keine Kommentare unter Werken, um andere Benutzer*innen zu bitten, dies zu tun – dies gilt nur für Deine eigenen Werke!)

Trage Deine Tags in die richtige Kategorie ein, wenn Du Deine Werke postest. Das heißt Fandom Namen kommen in das Fandoms Feld, Beziehungen werden im Relationships (Beziehungen) Feld aufgeführt und Namen von Charakteren im Characters (Charaktere) Feld. Für alles, was nicht gut in diese Kategorien passt, nutze das Feld Additional Tags (Zusätzliche Tags).

Trage weniger wichtige Rollen in das „Zusätzliche Tags“ Feld ein. Wenn ein Fandom, Charakter oder eine Beziehung lediglich eine Randbemerkung in Deinem Werk sind, kannst Du sie im Feld „Additional Tags“ erwähnen. Dazu gehören Tags wie Ru Pauls drag race references (Erwähnungen von Ru Pauls Drag Race), Yagi Toshinorri Is Mentioned (Yagi Toshinorri wird erwähnt) und Small Mention of Flynn/Yuri (Kurze Erwähnung von Flynn/Yuri). So wissen andere Nutzer*innen, dass es in Deinem Werk nicht hauptsächlich um Ru Paul’s Drag Race, Yagi Toshinori oder Yuri Lowell/Flynn Scifo geht (was sie annehmen könnten, wenn du diese Tags stattdessen im Fandom-, Charakter- oder Beziehungsfeld eintragen würdest).

Stelle sicher, dass Deine Tags korrekt getrennt sind. Wenn Du mehrere Tags einträgst, kannst Du sie durch Kommas trennen, oder indem Du „Enter“ auf Deiner Tastatur drückst. Da Kommas Tags in der Datenbank trennen, kannst Du kein Tag kreieren, das ein Komma enthält (es würde stattdessen am Komma in zwei Tags aufgeteilt). (Bitte beachte: Chinesische und Japanische Kommas werden möglicherweise nicht als Trennung funktionieren.)

Stelle sicher, dass jedes Tag nur ein Konzept enthält (ein Fandom, einen Charakter, eine Beziehung, eine Trope, usw..)

Stelle sicher, dass Tags alleine stehen können (das heißt, es ist kein zusätzlicher Kontext nötig, um zu verstehen, was das Tag bedeutet). Versuche den vollen Namen der Charaktere in Deinem Werk zu verwenden, und wenn sie keinen Nachnamen haben, könntest Du den Fandom-Namen hinzufügen, um sie von anderen Charakteren mit demselben Vornamen zu unterscheiden, so wie hier: Undyne (Undertale)

Nutze das „Zusätzliche Tags“ Feld, um Themen, Genres, Tropes, Squicks, Trigger usw. hinzuzufügen, von denen Du annimmst, dass Nutzer*innen über sie Bescheid wissen sollten, wenn sie entscheiden, ob sie Dein Werk lesen möchten oder nicht.

Prüfe die Rechtschreibung und überprüfe Deine Tags, bevor Du postest.

Tipps zum Taggen von Real Person Fiction (RPF) und platonischen oder nicht romantischen Beziehungen , findest Du in unserem letzten Feier-Post oder suche in den Tags FAQ.

Bitte beachte: diese Tagging-Vorschläge bedeuten nicht, dass Du nicht weiterhin kreativ für diverse Themen taggen kannst! Tagbändiger*innen lieben clevere Tags, und manchmal können wir die Konzepte sogar kanonisieren.Erik Lehnsherr’s Terrible Fashion Sense (Erik Lehnsherr’s schreckliches Modebewusstsein) ist nur eins von vielen amüsanten Tags, die uns kichern lassen.

Falls Du Fragen oder Vorschläge zum Bändigen hast, wende Dich bitte an die Tags-FAQ. Sollten diese Deine Fragen nicht beantworten, so erklären die FAQ, wie Du die Tagbändiger*innen direkt kontaktieren kannst.

Bitte hinterlasse keine Kommentare mit Fragen oder Bitten zu spezifischen Tags unter dieser Mitteilung. Sie werden keine Antwort erhalten, da Tagbändiger*innen Anfragen von hier nicht gut verfolgen können. Bitte nutze die oben aufgeführten Optionen, um uns zu kontaktieren. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.