Freistellungen von der U.S. DMCA erwirken

Petition an das Copyright Office (Urheberrechtsamt) zur Erneuerung der Freistellung vom DMCA für SchöpferInnen nicht-kommerzieller Remixe, 2017-2018

Petition an das Copyright Office (Urheberrechtsamt) zur Erneuerung der Freistellung vom DMCA für SchöpferInnen nicht-kommerzieller Remixe, 2014-2015

Die Rechtsabteilung der OTW hat, zusammen mit der Electronic Frontier Foundation (EFF), Antwortkommentare eingereicht, die die Behauptung anfechten, dass Schöpfer von Fanvideos die Verwendung von Quellenmaterial hoher Qualität nicht erlaubt werden sollte.

Die OTW reichte, zusammen mit der Electronic Frontier Foundation („EFF“), zwei Anträge auf Ausnahmegewährung beim U.S. Copyright Office ein. Diese Petitionen ersuchen um die Erneuerung der Befreiung, die mit Hilfe der OTW 2009 und 2012 erreicht wurde. Sie erlaubt VidderInnen für die Erstellung nicht-kommerzieller, transformativer Videos den Kopierschutz audiovisueller Inhalte auf DVDs oder aus Online-Diensten zu umgehen. Zusätzllich zur Bitte um eine Verlängerung dieser Ausnahmeregelung, ersucht die OTW ebenfalls um eine Ausdehnung der Erlaubnis auf den Kopierschutz von Blu-Rays.

 

Petition an das Copyright Office zur Erneuerung der Befreiung vom DMCA für SchöpferInnen nicht-kommerzieller Remixe, 2011 – 2012

  • Kommentar der Electronic Frontier Foundation (PDF, Englisch), eingereicht am 2. Dezember 2011. Die OTW-Mitglieder Rebecca Tushnet, Rachael Vaughn und Francesca Coppa arbeiteten zusammen mit der EFF an einem Antrag zur Erneuerung und Erweiterung der Befreiung nicht-kommerzieller Remixer vom DMCA.
  • Antwortkommentar im Namen der OTW (PDF, Englisch), der die von der EFF vorgeschlagene Befreiung vom DMCA für Vidder und andere Remix-Künstler unterstützt; eingereicht am 2. März 2012. Die Mitarbeiterinnen der Rechtsabteilung der OTW Rachael Vaughn und Rebecca Tushnet arbeiteten mit Mitgliedern der Rechts- und der Viddingabteilung zusammen, um eine Antwort zu erstellen, die den Vorschlag der EFF unterstützt; die EFF reichte auch ihren eigenen Antwortkommentar (PDF, Englisch) ein, der verschiedene Befreiungen unterstützt, einschließlich der Befreiung für nicht-kommerzielle Remixer.
  • Eine überarbeiteteTest Suite of Fair Use Vids (Fair-Use-Testsuite für Vids) (Englisch), die einen Qualitätsvergleich zwischen von einer DVD gezogenem und per Screenshot aufgenommenem Filmmaterial beinhaltet.
  • Francesca Coppa, Rebecca Tushnet und Tisha Turk sagten am 4. Juni 2012 vor der Library of Congress (Forschungsbibliothek des Kongress‘ der Vereinigten Staaten) aus, Tisha Turk präsentierte Belegmaterial in unserer ersten Bildergalerie und zeigte dabei Qualitätsunterschiede zwischen von DVDs gezogenen und per Screenshot aufgenommenen Quellen auf.
  • Antwort auf das Belegmaterial des DVD CCA (Copy Control Association, Vereinigung zum Kopierschutz), die die Aufnahme per Screenshot unterstützen (Englisch), eingereicht am 2. August 2012; in unserer zweiten Bildergalerie kann die zweite Gruppe von OTW-eigenem Belegmaterial eingesehen werden.

 

Petition an das Copyright Office für eine Befreiung vom DMCA für SchöpferInnen nicht-kommerzieller Remixe, 2008 – 2009

Die EFF hat bei der Library of Congress eine Befreiung vom DMCA beantragt, damit das Entnehmen von DVD-Material für die Verwendung in nicht-kommerziellen Remix-Videos, wie Fanvids, die als Fair Use klassifiziert werden, erlaubt wird. Die OTW (und viele Vidder) halfen bei der Vorbereitung dieses Antrags

  • Antwortkommentar der OTW (PDF, oder im HTML-Format ansehen, beides auf Englisch), der die von der EFF vorgeschlagene DMCA-Ausnahmeregelung für Vidder und andere Remix-KünstlerInnen unterstützt; eingereicht am 2. Februar 2009.

Die OTW hat einen Antwortkommentar eingereicht, der die von der EFF vorgeschlagene DMCA-Ausnahmeregelung für Vidder und andere nicht-kommerzielle VideokünstlerInnen unterstützt.

Am 22. Juni bat das Copyright Office die OTW und andere Gruppen, die in den Anhörungen gegen die Umgehung des DMCA vom 6. – 8. Mai (Englisch) ausgesagt hatten, um weitere Informationen (Die Anhörungen wurden angesetzt, um Argumente für und gegen Ausweitungen der Ausnahme vom DMCA für Lehrpersonal, die keine LehrerInnen oder ProfessorInnen für Filmwissenschaft sind, Dokumentarfilmer, Vidder und andere nicht-kommerzielle Remix-KünstlerInnen zu sammeln). Diese Fragen bezogen sich auf DVDs und Software zur Erstellung von Screenshotaufnahmen.

Am 22. August 2009 hat das Copyright Office einen zweiten Satz Ergänzungsfragen verschickt. Die OTW hat mit der Electronic Frontier Foundation, einer Reihe von Bibliotheksverbänden (ALA, AALL, ARL, ACRL), Film- und MedienwissenschaftlerInnen, und DokumentarfilmerInnen und ihren Organisationen an einer gemeinsamen Antwort gearbeitet. Außerdem haben wir zusammen mit der EFF eine seperate Antwort geschrieben, die auf die speziellen Bedürfnisse von Viddern und anderen Remix-KünstlerInnen eingeht – siehe unten.

  • Eine Testsuite für Fair-Use-Videos: Eine Auswahl an kommentierten Fanvideos, angeboten zur Unterstützung unseres Vorschlags für eine Befreiung vom DMCA für SchöpferInnen von nicht-kommerziellen Remixen.