Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder

Anmerkung: Diese Biographien sind auf dem aktuellsten Stand zum Zeitpunkt des Ausscheidens des jeweiligen Vorstandmitgliedes.

Rachel Barenblat (2009-2011) Rabbi Rachel Barenblat ist Mitgründerin des gemeinnützigen Literaturvereins Inkberry, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, jedem Schriftsteller und jeder Schriftstellerin dabei zu helfen, eine eigene Stimme zu finden. Barenblat war ebenfalls in den Vorstandsgremien zweier weiterer gemeinnütziger Organisationen tätig. In ihren sechs Jahre bei Inkberry sammelte sie Erfahrungen im Management gemeinnütziger Verbände, im Einwerben von Zuschüssen und in der Mitgliederförderung. Barenblat hat eine tiefe Verbindung sowohl zu transformativen Werken als auch zum Schreiben als Weg der Selbst-Transformation. Als Poetin ist sie „The Velveteen Rabbi“, welche über Glaubensthemen bloggt und im Online-Fandom ist sie seit 1999 eine enthusiastische Teilnehmerin. Barenblat ist mit Ethan Zuckermann verheiratet, dem Leiter des „Center for Civic Media“ am MIT außerdem steht sie derzeit einer kleinen Gemeinde in West Massachusetts vor. Während ihrer Jahre im Vorstand der OTW (Organisation für Transformative Werke) sah sie eine Menge West Wing und LOST.

Julia Beck (2011-2013) Julia Beck ist Studentin der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und arbeitet als Verantwortliche für Qualitätssicherung im Kundendienst. Als Fantasy-Nerd von Kindesbeinen an, war die Initialzündung für Ihren Eintritt in ein organisiertes Fandom Zetsuai: Bronze und das deutsche Yaoi-Fandom. Von dort wechselte sie später zu internationalen Fandoms. Sie sieht sich selbst als Hardcore-Gamerin. Dabei bevorzugt sie westliche und japanische RPGs. Aber, sie ist eher ein Fan der Fandoms an sich, als Fan eines bestimmten Zugangs.

KellyAnn Bessa (2007-2009) KellyAnn Bessa hat einen Bachelor-Abschluss für Management der Cardinal Stritch University und arbeitet derzeit als Personalberaterin bei einer Investment-Firma. Aktiv im Fandom ist sie seit gut zehn Jahren als Autorin, Betreiberin einer Mailing-Liste, Moderatorin einer Online-Community und Webmistress. Zusätzlich zu den Archiven, die sie verwaltet, unterhält und betreut sie Webseiten für eine ganze Reihe von Fanfiction-AutorInnen. Batman ist ihr Schwarm aus früher Kinderzeit; sie arbeitet immer noch für mehrere Stunden pro Woche im örtlichen Comic-Laden und wirkt in der Internetgemeinde feministischer Comic-Fans mit.

Maia Bobrowicz (2013) Maia ist Analystin und Projektmanagerin in der Softwareentwicklung eines internationalen Unternehmens – und kann sich nur schwer zurückhalten, nicht immer weiter zu studieren. Sie hat Bachelor-Abschlüsse in Chemie, Metallurgie, Philosophie sowie einen Bachelor in Journalismus. Außerdem arbeitet sie Nachts an ihrem Masters of Business Administration. Maia wurde 2001 ins Fandom hineingezogen und rutschte seitdem langsam vom Lesen über das Organisieren zur freiwilligen Mitarbeit. Seit 2008 stand Maia als freiwillige Helferin der OTW dem Komitee Barrierefreiheit, Design und Technik (AD&T) vor und half, den öffentlichen Beta-Test des Eigenen Archivs (AO3) zu starten. Gemäss der Philosophie, der Gemeinschaft die gewährte Unterstützung zurückzugeben, nahm Maia 2009 an der Swancon (eine jährlich stattfindenden westaustralische Science-Fiction-Convention) als Programmkoordinatorin des Komitees teil. Maia favorisierte ein frauen- und familienfreundliches Programm and erreichte es, dass 49% der Diskussionsteilnehmer und Präsentatoren weiblich waren. Maia ist eine der Diskussionsführerinnen eines jährlichen Forums mit dem Namen „Safe Spaces“, welches sich der Auslotung von Wegen widmet, Conventions angenehm und sicher(er) für alle Besucher zu machen.

Matty Bowers (2015-2018) stolperte das erste Mal über’s Fandom im Mai 1998. Richtig tief eingestiegen ist sie jedoch erst 2001. Ihre ersten Fandoms waren Highlander und Buffy, aber sehr schnell landete sie in einer Menge anderer Fandoms. Heute ist sie ein ausgesprochener Fan der Fandoms. Sie liest so ziemlich jedes Werk von epischer Länge in jedem Fandom! Matty hat sich die ersten Jahre im Hintergrund gehalten, aber schließlich begann sie, zu Fan-Projekten wie Newslettern und Rec-Communities beizutragen. Sie war fasziniert und interessiert, als sie erstmals Gerüchte über die Gründung eines Platzes hörte, wo die Fandoms die Server besitzen. Und als 2009 Freiwillige gesucht wurden, trat sie der OTW (Organisation für Transformative Werke) als Tagbändigerin bei. Seit dem hat sie im Support-, dem Archive of Our Own – AO3 Dokumentations- und dem Missbrauchskomitee gearbeitet. Matty hat einen Hochschulabschluss in Pädagogik und verbrachte über zehn Jahre als Lehrerin, bevor sie eine Arbeit auf technischem Gebiet aufnahm. Derzeit ist sie als Managerin für ein regionales Unternehmen tätig, und in ihrer Freizeit als technischer Support für ihre vielen Freunde und die Familie.

Hele Braunstein (2011) Hele Braunstein ist an der Universidad de Buenos Aires eingeschrieben, wo sie Biowissenschaften studiert und in der Umweltforschung arbeitete. Als lateinamerikanischer Fan mit Spanisch als Muttersprache ist Braunstein in diversen Online-Plattformen and fannischen Kulturen aktiv. Sie ist eine Fürsprecherin des internationalen und fandom-übergreifenden Zugangs mit einem Fokus auf nicht-englisch-sprechende Fans und diejenigen Fans, die Englisch als Lingua Franca nutzen. Sie unterwies Mitfans in den Grundlagen des Schreibens und war Teil eines Teams von Webseiten-Moderatoren. Braunstein ist als freiwillige Helferin mit unterschiedlichen Aufgaben bei Perfect Imagination, dem Jane Austen Fanfiction Index und der Regency Encyclopedia aktiv. Ihre fannischen Interessen sind breitgefächert – derzeit umfassen sie unter anderem Jane Austen, Harry Potter, X-Files, Naruto, Hikaru no Go, Monster, Iron Man und The Breakfast Club.

Aline Carrão (2015-2017) Sie war im Verbraucherschutz und im Zivilrecht tätig, und bildet sich momentan für die Arbeit als Staatsbeamtin weiter. Aline entdeckte das Fandom für sich als Harry Potter die Welt eroberte, und hat es seitdem nie mehr verlassen. Sie trat 2013 der OTW (Organisation für Transformative Werke) als Tagwranglerin bei und brachte sich nach und nach in weitere Bereiche der Organisation ein; sie ist nun Freiwillige Mitarbeiterin im Support und bei der Übersetzung. Im Support befasst sie sich mit den Sorgen, Fragen und Hinweisen von Benutzern; bei der Übersetzung managt sie über 150 Freiwillige und hat zeitkritische Projekte in einer Atmosphäre dauerhafter und produktiver, teamweiter Kommunikation zum Abschluss gebracht.

Francesca Coppa, PhD (2007-2012) Francesca Coppa ist Direktorin für Film-Studien und Professorin für Englisch am Muhlenberg College (Pennsylvania), wo sie Kurse in dramatischer Literatur, Unterhaltungsliteratur und zu Erzählung in den Massenmedien gibt. Ihre Schriften über das Fandom in den Medien sind in Werken wie Fan Fiction and Fan Communities in the Age of the Internet zu finden und wurden auf der „Media in Transition“-Konferenz des MIT vorgestellt. Coppa besucht Conventions und kauft Fanzines seit den frühen 80er Jahren, als sie und ihre Freunde Fanfiction noch mit der Hand schrieben und sich gegenseitig per Post zuschickten. Sie ist im Online-Fandom seit Mitte der 90iger als Autorin, Administratorin für Mailinglisten, Vidderin, Archivarin und Moderatorin aktiv.

Cathy Cupitt, DCA (2007-2008) Cathy Cupitt lehrt Schreiben und Shakespeare an der University of Western Australia und hält einen Doktortitel für künstlerisches Gestalten der Curtin University of Technology. Ihre belletristischen Werke sind in australischen Magazinen wie Westerly und Borderlands erschienen. 1997 gewann sie den mit 20.000 US-Dollar dotierten Preis im „Hyundai’s 20th Anniversary World-wide Essay Contest“. Seit sie im Jahre 1988 das Fandom für sich entdeckte, hat Cupitt für neun Fandoms geschrieben und betreibt eine lebendige Empfehlungsseite. Sie arbeitete für zahlreiche fannische Komitees, unter anderem auf der nationalen SF Convention in Australien im Jahr 2001, wo sie Co-Organisatorin war.

Franzeska Dickson (2012-2014) Franzeska Dickson macht Backoffice-Arbeit im Finanzbereich. Immer schon ein Geek, wurde sie im zarten Alter von 13 Jahren durch die Usenet-Gruppe alt.tv.x-files in die Fanfiction eingeführt. Seitdem ist sie aktiv in Fandoms, zunächst als Leserin, dann als Autorin und Korrekturleserin, und inzwischen auch als Vidderin. Ihre liebsten Veranstaltungen und Events sind fandom-übergreifende, einschließlich ihrer eigenen Exchanges für seltene asiatische Fandoms. Sie arbeitete bereits in den Komitees und Arbeitsgruppen für Inhaltsrichtlinien, Missbrauch, Webmasters und Tagbändigen sowie in verschiedenen anderen Bereichen der OTW mit.

Eylul Dogruel (2012-2015)
Eylul Dogruel ist Künstlerin und MFA-Kandidatin an der Marmara Universität in Istanbul. Sie hat einen eklektischen Hintergrund in der Kombination von Informatik und Kunst. Ihr Wissen und ihre Interessen decken ein breites Spektrum von Themen ab, einschließlich Neue Medien, Sci-Fi, Kundenbetreuung, Web-Technologien und Benutzerfreundlichkeit. Eylul ist lebenslanger Fan und hat sich in verschiedenen Medien- und Gaming-Fandoms bewegt. Sie liest Fanfiction, schätzt Fankunst, spielt MMO-Rollenspiele und ist gelegentlich Meta-Autorin. Ihre aktuellen Fandoms sind, unter anderem, Warcraft, Doctor Who und The Longest Journey/Dreamfall.

Anna Genoese (2014) Anna Genoese ist lebenslanger Fan und professionelle Redakteurin/Autorin. Derzeit arbeitet sie Vollzeit für eine gemeinnützige internationale Organisation, die sich auf die Entwicklung der Jugend konzentriert. Während sie als professionelle Redakteurin tätig war, veröffentlichte Anna die originalen fiktiven Werke mehrerer Fanfiction-Autoren. Unter einem Pseudonym schrieb Anna in einer Vielfalt von Fandoms Fanfiction und nahm Podfics auf, die im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) zu finden sind. Anna arbeitete von Januar 2012 bis Dezember 2013 mit dem „Strategische Planung“-Komitee und war von August 2012 bis Dezember 2013 Vorsitzende des Komitees. Außerdem ist Anna freiwillige Tagbändigerin.

Susan Gibel, JD (2007-2009) Susan Gibel ist eine Bereichsleiterin beim Center for Effective Public Policy, Inc., einer gemeinnützigen Organisation, die gegründet wurde, um anderen Behörden zu helfen, sinnvolle Regeln für die öffentlich Ordnung zu entwickeln und einzuführen. Ihre Arbeit konzentriert sich zum einen auf die Schulung von Bürgern und zum anderen auf Initiativen für die technische Unterstützung gegen häusliche Gewalt und erneut straffällig gewordene Täter. Sie hat mit Organisationen für Gewaltfreiheit zu den Themen häusliche Gewalt und Queer Rights gearbeitet, und hält einen Abschluss in Jura der University of Minnesota. Gibel ist Teil des Fandoms seit Mitte der 70iger, beginnend mit Star Trek. Sie schreibt für eine handvoll Fandoms, vor allem aber Due South, und gründete den alljährlichen Due South Seekrit Santa Story Exchange.

Ira Gladkova (2010-2013) Ira Gladkova ist Web-DesignerIn und -EntwicklerIn, und kümmert sich vor allem um Benutzerschnittstellen, Benutzerfreundlichkeit, Barrierefreiheit und Web-Standards. Ein lebenslanger Fan und „Medien-Allesfresser“, hat Gladkova ein besonderes Interesse an Fan-Projekten, die unterschiedliche Fangemeinden und Medien zusammenbringen. Gladkova ist ModeratorIn und MitarbeiterIn von zwei Fandom-Newslettern. Für einen jährlich stattfindenden Multifandom-Austausch macht Gladkova die Co-Moderation, aber entwirft und programmiert auch Web-Formulare nach den Richtlinien inklusiver Sprache, welche die Vielfalt quer durch Medien, Kinks und Gender-Orientierungen willkommen heisst. Gladkova schuf Erzählungen, Kunstwerke, Comics und Grafiken in über 50 Fandoms; ist engagiert als ReccerIn sowie KorrekturleserIn und hofft, schon sehr bald die ersten eigenen Videos vorstellen zu können. Dabei hat Gladkova eine unglückliche Neigung, sich in Nebenfiguren zu verlieben.

Soledad Griffin (2014-2015)
Soledad Griffin ist zur Zeit fortgeschrittene Studentin der Geisteswissenschaften an der Universidad Nacional de La Plata in Argentinien. Nach einer langen Zeit als Ehrenamtliche arbeitet sie jetzt für den Bildungsplan für argentinische Jugendliche der Regierung, genannt Jóvenes y Memoria. Sie ist über die Hälfte ihres Lebens im Fandom gewesen, angefangen mit einem spanischsprachigen Anime-Fandom in den späten 90ern und später Beteiligung an einer breiten Auswahl an Fandoms.

Atiya Hakeem (2015-2018) schloss ihr Grundstudium in Biologie am California Institute of Technology ab und ging anschließend an die University of Hawaii, um in biomedizinischen Wissenschaften zu promovieren. Nachdem sie viele Jahre als Neurobiologin an der Caltech Autismus und soziale Kognition studierte, kehrte sie vor kurzem nach Hawaii zurück und verbringt im Moment ihre Zeit mit Erdferkeln im Zoo von Honolulu. Fandom war für sie schon immer Fluchtmöglichkeit und kreatives Ventil, mit Interessen wie Star Trek, Baseball, das Zeitalter der Segelschiffe, Hawaii Five-O und Anime. Aufgrund von letzterem begann sie, bei der Anime Expo und AX New York mitzuarbeiten. 2012 wurde sie Freiwillige bei der OTW (Organisation für Transformative Werke), und hat seither als Teil des Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) Support-Teams etwa 5.000 Anfragen von BenutzerInnen beantwortet. Da sie direkt dazu beitragen wollte, das AO3 am Laufen zu halten, trat sie Barrierefreiheit, Design und Technik (dem Programmier- und Designkomitee des AO3) als Testerin bei und ist jetzt Leiterin im Unterkomitee Qualitätssicherung und Test. Sie war auch aktiv in den Arbeitsgruppen Kategorieanpassung und Gutachten.

Katarina Harju (2015-2017) ist eine Schwedisch sprechende Finnin, die momentan an einem Abschluss in Informationstechnologie arbeitet. Zuvor war sie viele Jahre in der Buchhaltung tätig. Sie machte sich 2000 auf die Suche nach Fandom, nachdem sie in einem Magazin darüber gelesen hatte (und wird für immer dankbar dafür sein, dass sie in einem Moment der Langeweile ausgerechnet nach diesem griff). Sie hat Fanwerke für eine Vielzahl von Fandoms erschaffen, von denen viele auf ihrer Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv)-Benutzerseite zu finden sind. Irgendwann auf diesem Weg verliebte sie sich in Podfics. Sie schreibt noch immer Fanfiction, nimmt Podfics auf und kreiert ab und zu fannische Handarbeiten, wenn auch nicht so oft wie sie gerne würde. Katarina verfolgte die Arbeit der OTW (Organisation für Transformative Werke) von Beginn an genau und begann sich 2013 als Mitglied des Übersetzungskomitees selbst zu beteiligen. Dort ist sie momentan Übersetzerin und freiwillige Mitarbeiterin. Sie verbrachte 2014 Zeit als Tagbändigerin und dient zur Zeit außerdem im AO3-Missbrauchskomitee.

Andrea Horbinski (2012-2015) Andrea Horbinski ist Doktorandin in moderner japanischer Geschichte mit Schwerpunkt auf Neue Medien an der University of California, Berkeley. Neben dem OTW-Vorstand ist sie auch im Beirat und Sekretärin des Vorstands der Ada Initiative, die der Zunahme von weiblicher Beteiligung an Open-Source-Technologie und -Kultur gewidmet ist. Sie war zuvor Fulbright-Stipendiatin in Japan, wo sie in Kyoto hypernationalistische Mangas studierte, und 2010 war sie Gründungsmitglied des OTW-Komitees für Internationalisierung und Outreach. Sie ist seit 1999 im Online-Fandom aktiv, nachdem sie eine Mittelstufenabschlussrede über ihre Liebe zu Star Wars verfasste. Schon bald beteiligte sie sich am Anime- und Manga-Fandom als AMV-Lektorin und später Fan-Übersetzerin. Sie hat Fandom, Anime, Manga und japanische Geschichte und Folklore auf Kongressen und Konferenzen auf fünf Kontinenten zur Diskussion gebracht, einschließlich Otakon, Sirens, WisCon, AnimeExpo und HASTAC und ihre Artikel und Rezensionen erschienen in The WisCon Chronicles Ausgabe 6, Mechademia und Transformative Works and Cultures (Transformative Werke und Kultur).

Sheila Lane (2009-2011) Sheila Lane hat einen Master in BWL und eine Lizenz als Wirtschaftsprüferin. Sie arbeitet als Buchhalterin in einer internationalen Maklerfirma und hat Fachkenntnisse sowohl im privaten Steuerrecht, als auch im Steuerwesen für Kleinunternehmen. Lane hat schon für den U.S. Senat gearbeitet, und zwar als Ansprechpartnerin für Wähler und Behörden, insbesondere die Social Security Administration und die IRS. Sie bloggt unter dem Namen „sheila_cpa“ auf LiveJournal über Geldangelegenheiten. Lane nimmt seit 1994 am Online-Fandom teil, anfangs über ein Telnet BBS und Fanzines, später via Mailinglisten und LiveJournal. Sie hat für mehr als 30 Fandoms geschrieben, von Alias bis zu Witchblade. Sie hilft häufig als Korrekturleserin aus und moderierte mehrere Mailinglisten, Online-Gemeinschaften und Herausforderungen (Challenges).

Margaret J. MacRae (2014-2015)
MJ MacRae verließ das Smith College mit einem Abschluss in Geschichte. Nach dem College verbrachte MJ drei Jahre als Prokuristin eines kleinen gemeinnützigen Gemeindetheaters. Als es an der Zeit war weiterzuziehen, beschloss sie, Juristin zu werden, da niemand fahrende Ritter einstellte. Sie besuchte die Lewis und Clark Law School, wo sie als Redakteurin für das Environmental Law Journal arbeitete. MJ hatte vor, zum gemeinnützigen Management zurückzukehren, aber der Gerichtssaal verführte sie, und nun verbringt sie ihre Tage im Kostüm (das leider keine Rüstung ist). Seit sie Lesen gelernt hat, hat sie mit atemberaubender Geschwindigkeit Bücher konsumiert und fand als Teenager das Onlinefandom, als sie zu ungeduldig war, um auf den nächsten Tamora-Pierce-Roman zu warten. Ihre aktuellen Fandoms umfassen unter anderem MCU, Arrow, Star Trek und GoT.

Cat Meier (2012-2015) Cat Meier studierte Internationale Beziehungen an der American University und hat seither in einer Vielzahl von unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet, darunter Finanzverwaltung, Marketing und für politische Wahlkampagnen. Sie war Ko-Vorsitzende des Finanzenkomittees der OTW, an dem sie seit seiner Gründung beteiligte. Sie ist schon ihr ganzes Leben Science-Fiction- und Fantasyleserin und ist seit 1999 Teil des Online-Fandoms als Leserin, Empfehlerin, Korrekturleserin und Meta-Schreiberin in Fandoms von Historienfilmen bis hin zu Superheldencomics. Von 2005-2011 war sie an der Zusammenstellung des beliebten fannischen Newsletters Metafandom beteiligt.

Allison Morris (2010-2011) Allison Morris hält einen Bachelor in japanischer Literatur der University of Michigan und arbeitet derzeit in einer öffentlichen Bibliothek als Leiterin. Schon immer ein Fan, interessiert sich Morris besonders für Fanwerke, die die Schöpfungen anderer Fans ehren oder transformieren, wie etwa Remixe, Podfic, Recs u.v.m. Sie ist eine überaus produktive Schöpferin und Fürsprecherin von Podfic, die das Audiofic Archiv betreibt. Dieses ist ein Fixpunkt und dauerhaftes Heim für eine ständig wachsende Sammlung von Podfics. Sie hat ebenfalls mehrere Podfic-Workshops geleitet. Zusätzlich zum Audiofic Archiv unterhält und pflegt Morris Webseiten für eine Reihe anderer Fans, moderiert einige derzeit aktive Online-Gemeinschaften und Herausforderungen (Challenges). Außerdem nimmt sie, wann immer sie kann, an Conventions oder Konferenzen mit Fandom-Bezug teil.

Kristen Murphy (2010-2013) Kristen Murphy gehört zu den Mitarbeitern des „Individualized Major Program“ der Indiana University und arbeitet an ihrem Master-Abschluss in Hochschulwesen und Studienangelegenheiten. Sie war Mitorganisatorin der ersten US-Amerikanischen Konferenz zu individuellen Studiengängen, welche inzwischen jedes Jahr stattfindet. Sie hat in einem professionellem Web-Entwickerteam und als Autorin und Editorin für Druck- und Online-Medien gearbeitet. Murphy kam zum Online-Fandom in 1996. Es begann mit Quantum Leap und Mighty Morphin Power Rangers, inzwischen sind zahlreiche weitere Science-Fiction- und Fantasy-Fandoms dazugekommen. Sie ist eine eifrige Schreiberin, Korrekturleserin und Podfic-Macherin.

Naomi Novik (2007-2010, 2012) Naomi Novik ist New York Times-Bestseller-Autorin der preisgekrönten historischen Fantasy-Serie „Temeraire“ („Die Feuerreiter seiner Majestät“), welche in 23 Sprachen übersetzt wurde und für die Regisseur Peter Jackson die Filmrechte erworben hat. Zuvor arbeitete sie an dem erfolgreichen Computerspiel Neverwinter Nights: Shadows of Undrentide mit und half dem Start-Up Juno Online Services. Novik ist seit 1994 im Online-Fandom unterwegs, wo sie Geschichten und Videos in mehr als 50 Fandoms publizierte und eine Reihe von Fan-betriebenen Institutionen gründete: ein seit 1995 laufendes MORPG, eine Vidding Convention die 2002 erstmals stattfand und seit 2003 einen jährlichen fandom-übergreifenden Story-Exchange. Sie entwickelte das quelloffene Programm „Automated Archive“, welches von vielen Fanfic-Archiven genutzt wird und half, die OTW im Jahre 2007 zu gründen, wobei sie dem Vorstand durch die gesamte erste, dreijährige Legislaturperiode präsidierte.

Nikisha Sanders (2011-2014) Nikisha Sanders hat einen BA in Soziologie und Anthropologie am Earlham College erworden, wo sie ihre Abschlußarbeit zum Thema Geschlechterbewusstsein und -identifikation unter queeren Frauen schrieb. Sie war Aktivistin für AIDS-Aufklärung und -Bildung, Lobbyist für LGBT-Rechte auf lokaler und Landesebene als Mitarbeiterin der Fairness Campaign, und diente als Vorstandsmitglied der Jobs with Justice-Zweigstelle in Kentucky. Sie bringt Erfahrung im Management und in der Finanzarbeit von gemeinnützigen Organisationen mit sich, und hat ein persönliches Interesse daran, Kontakt zu schwarzen und PoC (People of Color)-Fangemeinschaften herzustellen. Im Online-Fandom ist sie noch ein Frischling, der als begeisterte Leserin von Buffy the Vampire Slayer-Fanfiction im Jahr 2000 eingestiegen ist.“. Seit 2006 schreibt sie in verschiedenen Fandoms für Film und TV, unter anderem NCIS, Criminal Minds und Harry Potter.

Jenny Scott-Thompson, MA (Cantab) (2012) Jenny Scott-Thompson ist eine IT- und Unternehmensberaterin in einem bedeutenden internationalen Unternehmen und hat eine jahrelange Erfahrung in der Verwirklichung von Systemen und technologischen Projekten. Sie studierte Mathematik an der University of Cambridge und lebt in Grossbritannien. Sie war schon immer ein Fan und eine Entwicklerin von Open-Source-Programmen. Sie hat als Freiwillige für Dreamwidth vor und während der öffentlichen Beta-Phase gearbeitet. Während dieser Zeit schärfte sich ihr Sinn für Vielfalt und Barrierefreiheit. Sie ist Fan seit sie lesen kann und bewegt sich in diversen Buch-, Fernseh-, Film- und RPF-Fandoms.

Jessica Steiner (2012-2015) Jessica Steiner begann ihre Fanfictionkarriere, als sie in der Mittelstufe ihren ersten Star-Trek-Roman schrieb. In den späten 90ern entdeckte sie, dass sie nicht die einzige war, die so etwas tat und wurde Teil des Fandoms, hauptsächlich für Gundam Wing und Weiβ Kreuz schreibend und entwickelte sich von hier aus weiter. Sie war schon immer eine Fandomwanderin und hat allein seitdem sie eine Heimat im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) gefunden hat in über 30 Fandoms geschrieben. Zur Zeit sind ihre Hauptfandoms Homestuck und das Marvel Cinematic Universe. Zusätzlich zum Fanfiction schreiben verbringt sie ihre Tage als Juristin und arbeitet an ihrer Karriere als professionelle Autorin. Sie wurde 2012 Teil der OTW und war Mitglied im Strategische-Planung-Komitee bevor sie Mitglied des Vorstandes wurde.

Michele Tepper, PhD (2007-2008) Michele Tepper ist eine Benutzerdialog-Designerin und Expertin für Bedienfreundlichkeit, die Unternehmen hilft, einprägsame und erfolgreiche Software, Webseiten und Online-Dienste zu entwickeln. Sie hat einflussreiche Abhandlungen über Online-Gemeinschaften und die dort genutzte Software geschrieben. Außerdem ist sie die ehemalige Produzentin des Online-Magazins Lingua Franca. She hält einen PhD in Englisch der University of Michigan. Tepper war eine der Schöpferinnen und Gestalterinnen von buffistas.org, einem durch und durch fannischem Projekt, welches um Buffy the Vampire Slayer kreist. Die Seite hat mehr als 1000 Mitglieder und ist seit fünf Jahren aktiv.

Dr. Alex Tischer (2015-2017): Tierarzt für Notfall & Intensivmedizin. Aufgewachsen in Deutschland und lebt zur Zeit in Großbritannien. Ist seit vor der Jahrhundertwende im Fandom unterwegs und hat mehr Fandoms durchwandert, als hier gelistet werden können. Unter den jüngsten Rivers of London, Person of Interest und Mad Max: Fury Road. Seit 2008 fast dauerhaft Mitglied der OTW (Organisation für Transformative Werke), immer auch in irgendeiner Form aktiv am Helfen. Ist abgesehen von Medien-Fandoms auch durch Zufall in der seltsamen und wunderbaren Welt des Sports gelandet – wo es kleine Gruppen gibt, die Fandoms auf überraschende Art und Weise ähneln. Wenn nicht gerade kranke Tiere zu behandeln sind, trifft man Alex fast so oft in Geländeparcours, beim Klettern und beim Traillauf wie beim Konsumieren von Medien.

Rebecca Tushnet, JD (2007-2010) Rebecca Tushnet ist Professorin am Georgetown University Law Center. Als Absolventin der Yale Law School verbrachte sie ihre Referendariatszeit bei Chief Judge Edward R. Becker vom Third Circuit Court of Appeals in Philadelphia und Associate Justice David H. Souter am Supreme Court. She praktizierte zunächst in Immaterialgüterrecht bei Debevoise & Plimpton, bevor sie der NYU Fakultät beitrat und anschließend nach Georgetown zog. Ihre Arbeiten zum Urheberrecht, zu Handelsmarken und freier Meinungsäußerung wurden im Yale Law Journal, in der UCLA Law Review und in der Texas Law Review veröffentlicht. Außerdem unterhält sie einen Blog über Marketing und das Recht an geistigem Eigentum unter http://tushnet.blogspot.com. Sie beriet und vertrat etliche Fanfiction-Webseiten in Auseinandersetzungen mit Haltern von Urheberrechten und Handelsmarken. Tushnet ist dem Online-Fandom seit 1996 verbunden und hat Geschichten für X-Files, Buffy und Smallville sowie für andere Fandoms geschrieben.

Elizabeth Yalkut (2010) Elizabeth Yalkut studiert an der Columbia University in New York City. Sie hat in den Bereichen Entwicklung, Marketing und Strategie für gemeinnützige Rechts- bzw. Theaterorganisationen gearbeitet; ist eine langjährige freiwillige Mitarbeiterin der American Civil Liberties Union und derzeit beim Educational Technology Department des Barnard College beschäftigt. Eines ihrer Fandoms ist Essen: Yalkut bloggt darüber unter „A Very Uncommon Cook“. Yalkut ist ebenfalls Schatzmeisterin der Science Fiction Society der Columbia University; und sie hat momentan ein geradezu höllisches Vergnügen an Merlin, Sarah Connor Chronicles und Pirates of the Caribbean.